Die Fachschaft Geographie lud für den 05.02.2015 Herrn Martin Magassa aus Berlin ein, der einen Vortrag für die Schülerinnen und Schülern der Klassen 8A und 8C über Schwarzafrika und Entwicklungsarbeit hielt. Martin arbeitet für den Verein GfA (= Gemeinsam für Afrika), der zwei Ziele hat: für bessere Lebensbedingungen in Afrika zu kämpfen und  deutschen Jugendlichen den Kontinent Afrika jenseits sämtlicher Klischees näher zu bringen.

Er selbst war bereits einige Male in Afrika, sowohl privat als auch als Entwicklungshelfer für das Projekt PLAY!YA-Sozial, das jungen Menschen in Lagos, Nigeria, mithilfe des Fußballs neue Perspektiven im Leben geben möchte (für weitere Informationen s.  www.searchandgroom-ng.org ). Dieses Projekt unterstützt auch den „Homeless World Cup“ (für weitere Informationen s. www.homelessworldcup.org), eine Fußballweltmeisterschaft für Obdachlose.

Zunächst gab er einen Überblick über Schwarzafrika. Dabei machte Herr Magassa uns deutlich, dass es weder das eine Bild von Schwarzafrika, das zu jedem Land passt, noch einfache Rezepte für erfolgreiche Entwicklungsarbeit gibt. Im zweiten Teil des Vortrages ging es darum, wie der Alltag in Schwarzafrika aussieht. Um uns diesen näher zu bringen, nutzte Martin Bilder aus seiner Zeit in Nigeria und Mali und erzählte dabei immer wieder Anekdoten. Besonders interessiert haben uns seine eigenen Erfahrungen, die er unter anderem in der Megacity Lagos und bei seiner Familie in Mali sammelte. So waren wir sehr darüber erstaunt, dass Martins Großvater vier verschiedene Frauen geheiratet hat, was dort damals ganz normal war. Deshalb hat Martin heute mehr als 40 Tanten und Onkel, die er nicht alle persönlich kennt. Das ist dort heutzutage nicht mehr so, denn als einer seiner Onkel ein zweites Mal heiraten wollte, rief dies in der Familie große Empörung hervor. Sein Vater ist ebenfalls Ansprechpartner für ein Entwicklungshilfeprojekt in Mali. Es geht dort darum, eine Geburtsstation zu bauen und die bereits vorhandene Krankenstation medizinisch besser auszustatten, da die Mütter- und Kindersterblichkeit besonders bei Geburten sehr hoch sind.

Am Ende konnten wir dem Referenten noch einige Fragen stellen. Insgesamt fanden wir den Vortrag sehr gut, da er anschaulich vorgetragen wurde. Außerdem erfuhren wir viele interessante und wissenswerte Dinge, über die wir vorher zugegebenermaßen nicht viel wussten.

Katharina Wansch und Marie Leuthold, 8a

Lehrkräfte Geographie am MTG

Grimm, Thomas
Grimm, Thomas
Geographie / Sport / Religio kath.
Kürzel:Gm
Oberstufenbetreuung
Knoll, Sascha
Knoll, Sascha
Englisch / Geographie / Informatik
Kürzel:Knl
Oberstufenbetreuung, Mitarbeiter Schulleitung
Möschl, Sandra
Möschl, Sandra
Englisch / Geographie
Kürzel:Msl
Peter, Christina
Peter, Christina
Geographie / Sport / WirtschaftRecht
Kürzel:Pe
Verbindungslehrkraft
Sandner, Christian
Sandner, Christian
Biologe / Chemie / Geographie
Kürzel:San
Tropper, Doris
Tropper, Doris
Geographie / Sport
Kürzel:Tro
UStbetreuung, Erw. Schulleitung